Haarentfernung
 
   
   
  Unsere Laser
   
List Haarentfernung
  Knötchen
  Besenreiser
  Tätowierungen
  Narben
  Äderchen
  Pigmentflecken
  Blutschwämmchen
   
       
 

Haarentfernung

       
   

ALEXANDRIT- und/oder  DIODEN-LASER
ANDERE VERFAHREN

Das Behandlungsprinzip der Laserepilation beruht darauf, einen Lichtstrahl entlang eines Haares bis zur Wurzel zu schicken. Die Umwandlung des Lichts in Wärme führt dann zu einer Zerstörung der Haarwurzel. Typischerweise erfolgt dabei eine Serie von 6-10 Behandlungen. Das während der Therapie auftretende Hitzegefühl wird durch ein Kühlgerät mit kalter Luft bzw. einer direkten Kontaktkühlung stark abgemildert.

Die Entfernung von Haaren mit dem Laser gelingt immer dann besonders gut, wenn es sich um dunkle Haare auf eher heller Haut handelt. Weniger tief wurzelnde Haare (wie zum Beispiel an der Oberlippe) sprechen dabei auf die Behandlung schneller, tiefer wurzelnde Haare (wie am Nacken) weniger schnell an.

Bei geringerem Farbunterschied zwischen Haaren und Haut (weniger dunkle Haare auf doch dunklerer Haut) muss die Lichtintensität abgemildert werden, damit die Haut nicht unverträglich belastet wird. Die Haarwurzeln müssen dann öfter behandelt werden, bis sie ganz zerstört sind. Ab einer gewissen Grenze (doch eher helle Haare auf doch recht dunkler Haut) ist eine Lasertherapie nicht mehr sinnvoll.

Durch bestimmte Vorbereitungen im Behandlungsgebiet kann das Ansprechen auf die Therapie beschleunigt werden. Hier werden Sie beim Beratungsgespräch ausführlich aufgeklärt. Wenn andere Verfahren (in Kombination oder alleine) sinnvoll sein könnten, beraten wir Sie auch darüber oder nennen Ihnen gerne entsprechende Adressen.
 
       
LaserZentrumSaar Home